Die neue Kirchenkreis-Kommission

Freitag, 21. September 2018
Auf dem Bild (v.l.n.r.): Franz Grossen, Bea Ling, Ruedi Hasler, Florence Gehrig, Willy Jauch, Eva Fischlin (Gabriella Schibli fehlt auf dem Bild).
 

Mit dem «Ja» der Reformierten zum Zusammenschluss aller 34 Kirchgemeinden der Stadt zu einer einzigen Kirchgemeinde Zürich startete 2014 ein intensiver, höchst komplexer Prozess. Ähnlich der Schulkreise wurden 10 Kirchenkreise gebildet. Albisrieden und Altstetten bilden nun den Kirchenkreis 9 mit fast 10 000 Mitgliedern.

Im Kirchenkreis beschäftigte sich ab Frühjahr 2017 eine Projektsteuerungsgruppe mit den Fragen des gemeinsamen kirchlichen Lebens. Künftige Arbeitsschwerpunkte, wie theologische Ausrichtung, Liegenschaften, Finanzen, Organisation und Zusammenarbeit standen im Fokus. Fachgruppen wurden gebildet, Vorschläge in Workshops breit diskutiert.

Diesen Sommer wurde ein wichtiger Meilenstein durch die Nominierung der Kirchenkreis-Kommission erreicht. Es handelt sich dabei um ein Übergangsgremium bis zu den ordentlichen Wahlen, vermutlich 2019.
Im Auftrag der künftigen Kirchenpflege der Stadt Zürich überübernimmt die Kommission die Verantwortung für die Pflege und Entwicklung des kirchlichen Lebens im Kreis 9 zusammen mit allen Pfarrpersonen und Mitarbeitenden.
Wie die Ressorts und Funktionen aufgeteilt wurden, sehen Sie im Kasten unten (Stand 1.8.2018).

Allen Engagierten herzlichen Dank und Gottes Segen auf dem weiteren Weg!

Irma Etter, Vorsitzende Projektsteuerung
 

Fischlin Eva: Präsidium/Kultur & Bildung/OeME & Flüchtlingsarbeit
Gehrig Florence: Kind/Jugend/Erwachsene (inkl. kirchl. Unterricht)
Grossen Franz: Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit
Hasler Ruedi: Gottesdienst/Spiritualität/Musik
Jauch Willy: Finanzen/Aktuariat/Kirche & Umwelt
Ling Bea: Vizepräsidium/Ressourcen (Immobilien, Dienstleistungen)
Schibli Gabriella: Senioren/Sozialberatung/Freiwillige